Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung. Wir sind ein gesetzlicher Unfallversicherungsträger und zuständig für bundesweit rd. 35.000 Mitgliedsunternehmen, bei denen ca. 1,6 Millionen Menschen arbeiten. Wir beraten und betreuen unsere Mitgliedsunternehmen in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit helfen wir den Versicherten mit einer umfassenden Heilbehandlung und Rehabilitation und tragen damit zur bestmöglichen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben und in das Leben in der Gemeinschaft bei.

Für unsere Präventionsabteilung Gesundheit-Medizin-Psychologie am Standort Mainz suchen wir ab sofort

eine studentische Hilfskraft (m/w/d)
in Teilzeit (bis zu 10 Wochenstunden); befristet für 2 Jahre

Zu dem Aufgabengebiet gehören:

  • Unterstützung bei der Erstellung von Projekten, Produkten und Konzepten,
  • Recherche, Sammlung, Sichtung und Auswertung sowie Dokumentation wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Materialien von gesundheitsrelevanten Themen, insbesondere aus Bibliotheken, wissenschaftlichen Sammlungen sowie aktuellen Forschungsergebnissen,
  • Erstellen von Präsentationen bzw. Mitwirken beim Erstellen von Vorträgen für Referierende,
  • Unterstützung bei der Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Veranstaltungen (z.B. Austauschforum, Workshops auf der Präventionstagung sowie weitere nach Weisung)
  • Verfassen von Artikeln bzw. kurzen Texten nach Weisung, redaktionelle Umsetzung, z. B. für das Präventionshandbuch, BGRCI.magazin, RiCI sowie bei Bedarf Internet- und Intranetauftritt.

Diese Qualifikation setzen wir voraus:

  • Sie sind derzeit in der Fachrichtung Psychologie (Abschluss Bachelor) im mindestens dritten Semester immatrikuliert.

Wünschenswert sind:

  • Beherrschung der Grundlagen wissenschaftlicher Arbeitstechniken sowie sichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift,
  • eine eigenständige, planvolle und zielgerichtete Aufgabenerledigung, Organisationsgeschick,
  • analytisches Urteils- und Denkvermögen,
  • Kommunikationsgeschick sowie einen freundlichen und wertschätzenden Umgang mit den Beteiligten,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • Kenntnisse im Umgang mit Standardsystemen der Informations- und Kommunikationstechnik (z. B. MS-Office),
  • die Bereitschaft, Ihr Wissen und Können zu erweitern,
  • die Bereitschaft zu - gelegentlich auch mehrtägigen - Dienstreisen wird vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen:

  • ein befristetes Beschäftigungsverhältnis in einer modernen und dienstleistungsorientierten Verwaltung,
  • eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in einem attraktiven und vielseitigen Arbeitsumfeld,
  • eine angemessene Vergütung nach Entgeltgruppe 9a des Tarifvertrags der Berufsgenossenschaften (BG-AT vglb. TVöD),
  • die guten Rahmenbedingungen des öffentlichen Dienstes verbunden mit vielfältigen Möglichkeiten, Familie, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen (z. B. flexible Arbeitszeiten),
  • eine begleitende gründliche Einarbeitung sowie die Möglichkeit der späteren bedarfsorientierten Weiterbildung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleichgestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da. Ihre Ansprechpartnerin:
Frau Esin Taşkan, Leiterin der Präventionsabteilung Gesundheit-Medizin-Psychologie,
Telefon 06221 5108-29309.

Die Bewerbungsfrist endet am  19.08.2022.

       

Footer
zurück zur Übersicht Online-Bewerbung