Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung. Wir sind ein gesetzlicher Unfallversicherungsträger und zuständig für bundesweit rd. 33.000 Mitgliedsunternehmen, bei denen ca. 1,7 Millionen Menschen arbeiten. Wir beraten und betreuen unsere Mitgliedsunternehmen in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit helfen wir den Versicherten mit einer umfassenden Heilbehandlung und Rehabilitation und tragen damit zur bestmöglichen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben und in das Leben in der Gemeinschaft bei.

Für unsere Bezirksdirektion Mainz suchen wir zum 1. August 2020

eine Sachbearbeiterin/einen Sachbearbeiter (m/w/d)
für die Eingangs-, Leichtfall- und Rechnungssachbearbeitung

Zu dem Aufgabengebiet gehören

  • die Eingangssachbearbeitung (elektronische Zuordnung von Eingangsdokumenten und Fallanlagen),
  • die Bearbeitung leichter Arbeitsunfälle durch Zuordnung von Folgedokumenten und Pflege von Falldaten,
  • die rechnerische und sachliche Feststellung von Rechnungen in Unfall- und Berufskrankheiten-Fällen (insbesondere Rechnungen für ambulante ärztliche Behandlungen, Verbrauchshilfsmittel, Fahrtkosten an Versicherte, Rechnungen ambulanter Leistungserbringer sowie stationärer Behandlungen nach Pflegesätzen) durch Prüfung vorhandener Unterlagen und ärztlicher Verordnungen sowie Beurteilung des Zusammenhangs zwischen abgerechneter Leistung und Unfallfolgen einschließlich Kürzung und Ablehnung von Leistungen sowie die Veranlassung von Rückforderungen,
  • die Vorbereitung der Zahlung von sonstigen Rechnungen in Unfall- und Berufskrankheiten-Fällen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie

  • eine in der Regel dreijährige Ausbildung in einem Verwaltungs- oder kaufmännischen Beruf oder in einem Beruf im Gesundheitswesen (vorzugsweise zur Arzthelferin/zum Arzthelfer bzw. zur/zum Medizinischen Fachangestellten) erfolgreich abgeschlossen haben.

Wir erwarten von Ihnen

  • sichere Kenntnisse der deutschen Sprache,
  • eine sorgfältige und zielgerichtete Aufgabenerledigung,       
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,       
  • Kenntnisse im Umgang mit Standardsystemen der Informations- und Kommunikationstechnik (z. B. MS Office),
  • die Bereitschaft, Ihr Wissen und Können zu erweitern,
  • ein freundliches Auftreten,
  • Kenntnisse des Gebührenrechts, z. B. GOÄ und anderer Gebührenverzeichnisse sowie Grundkenntnisse im Recht der gesetzlichen Unfallversicherung und deren Leistungen sind von Vorteil.

Wir bieten Ihnen

  • ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in einer modernen und dienstleistungsorientierten Verwaltung,
  • eine abwechslungsreiche Tätigkeit,
  • eine angemessene Vergütung nach Entgeltgruppe 7 des Tarifvertrags der Berufsgenossenschaften (BG-AT vglb. TVöD),
  • die guten Rahmenbedingungen des öffentlichen Dienstes verbunden mit vielfältigen Möglichkeiten, Familie, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen (z. B. flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit der alternierenden Telearbeit bei Vorliegen der Bedingungen, Eltern-Kind-Büro),
  • eine begleitende gründliche Einarbeitung sowie die Möglichkeit der späteren bedarfsorientierten Weiterbildung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Die Tätigkeiten können auch in Teilzeit ausgeführt werden.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleichgestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da. Ihr Ansprechpartner:
Herr Gerhard Reitz, Bezirksdirektor, Telefon 06221 5108-39000.

Die Bewerbungsfrist endet am 14.07.2020.

       

Footer
zurück zur Übersicht Online-Bewerbung