Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung. Wir sind ein gesetzlicher Unfallversicherungsträger und zuständig für bundesweit rd. 36.000 Mitgliedsunternehmen, bei denen ca. 1,6 Millionen Menschen arbeiten. Wir beraten und betreuen unsere Mitgliedsunternehmen in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit helfen wir den Versicherten mit einer umfassenden Heilbehandlung und Rehabilitation und tragen damit zur bestmöglichen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben und in das Leben in der Gemeinschaft bei.

Für das Referat Maschinen- und Produktsicherheit der Präventionsabteilung Technische Sicherheit am Standort Hohenpeißenberg suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Prüfingenieurin/einen Prüfingenieur (m/w/d)



befristet bis 31.12.2027


Zu dem Aufgabengebiet gehört:

  • persönliche Schutzausrüstung (Atemschutzgeräte) eigenständig zu prüfen,
  • in Angelegenheiten der Atemschutztechnik zu beraten,
  • das Labor zu organisieren und zu verwalten,
  • sowie beim Qualitätsmanagement/Sicherheitsmanagement für die DGUV Test Prüf- und Zertifizierungsstelle des Fachbereich RCI mitzuwirken.


Diese Qualifikationen setzen wir voraus:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, FH-Diplom) oder einen gleichwertigen Prüfungsabschluss (FH-Diplom oder Abschluss in einem sonstigen akkreditierten Bachelorstudiengang) in einer für die Tätigkeit förderlichen Fachrichtung
  • oder eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem kaufmännischen, Büro- oder Verwaltungsberuf oder einen vergleichbaren Abschluss als Techniker/Meister mit entsprechender Qualifizierung und Erfahrung im Qualitätsmanagement oder als Prüfender in einer akkreditierten Stelle und zusätzlich eine langjährige einschlägige Berufserfahrung (Prüfung, Qualitätsmanagement, Sicherheitsfachkraft), vorrangig im Bereich Atemschutztechnik bzw. PSA,
  • eine eigenständige, planvolle und zielgerichtete Aufgabenerledigung sowie Organisationsfähigkeit,
  • Kommunikationsgeschick sowie einen freundlichen und wertschätzenden Umgang mit den Beteiligten,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit,
  • die Bereitschaft und Befähigung zu deutschlandweiten mehrtägigen Dienstreisen und gelegentlichen Auslandsdienstreisen.

Wünschenswert ist

  • die Ausbildung als Sicherheitsfachkraft.

Wir bieten Ihnen

  • ein befristetes Beschäftigungsverhältnis in einer modernen und dienstleistungsorientierten Verwaltung,
  • eine verantwortungs- und anspruchsvolle Aufgabe in einem attraktiven und vielseitigen Arbeitsumfeld,
  • eine angemessene Vergütung nach Entgeltgruppe 9c des Tarifvertrags der Berufsgenossenschaften (BG-AT vglb. TVöD),
  • die guten Rahmenbedingungen des öffentlichen Dienstes verbunden mit vielfältigen Möglichkeiten, Familie, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen (z.B.: flexible Arbeitszeitgestaltung mit bis zu 30 Urlaubstagen im Jahr, flexible Arbeitsformen u.a. mobiles Arbeiten und alternierende Telearbeit),
  • Deutschland-Jobticket,
  • eine begleitende gründliche Einarbeitung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Die Tätigkeiten können auch in Teilzeit ausgeführt werden.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleichgestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da. Ihr Ansprechpartner: Herr Sebastian Gatzmanga, Leitung Referat Maschinen- und Produktionssicherheit, Telefon 06221 5108-29511.

Die Bewerbungsfrist endet am 29.05.2024.


       

Footer
zurück zur Übersicht Online-Bewerbung