Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ist ein Teil der deutschen Sozialversicherung. Wir sind ein gesetzlicher Unfallversicherungsträger und zuständig für bundesweit rd. 33.000 Mitgliedsunternehmen, bei denen ca. 1,7 Millionen Menschen arbeiten. Wir beraten und betreuen unsere Mitgliedsunternehmen in allen Fragen rund um den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Im Falle eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit helfen wir den Versicherten mit einer umfassenden Heilbehandlung und Rehabilitation und tragen damit zur bestmöglichen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben und in das Leben in der Gemeinschaft bei.

Für das Referat Atemschutz des Kompetenz-Center Notfallprävention der Prävention suchen wir am Standort Hohenpeißenberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Leiterin/einen Leiter (m/w/d)

Zu dem Aufgabengebiet gehört

•   die Leitung des Referats Atemschutz, insbesondere ­
      -   das Referat strategisch, konzeptionell und organisatorisch am Leitbild der BG RCI orientiert zu leiten, zu führen und
           zu entwickeln,
      -   die Fachaufgaben zu koordinieren und zu steuern sowie in grundsätzlichen Fragestellungen Lösungen und  
           Entscheidungen herbeizuführen, ­
      -   die Geschäftsprozesse und deren Schnittstellen zu anderen Fachbereichen zu kontrollieren und zu optimieren und mit
          diesen zusammen zu arbeiten, 
      -   die Beschäftigten des Referats zu motivieren, zu fördern und weiterzuentwickeln,
  • die Weiterentwicklung des Referats Atemschutz am Standort Hohenpeißenberg,
  • die fachliche Vertretung des Referats Atemschutz in allen Fragen zu den Themen Atemschutz, Notfallprävention und Befahren von sowie Retten aus Behältern,
  • die Leitung der Hauptstelle für das Grubenrettungswesen Hohenpeißenberg nach § 131 Bundesberggesetz.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie

  • ein Hochschulstudium in technischer oder naturwissenschaftlicher Fachrichtung im bergbaulichen Bereich, im Hüttenwesen, Bauwesen, Maschinenbau, Sicherheitstechnik, Verfahrenstechnik oder in für die Tätigkeit förderlicher Fachrichtung (Abschluss Master, Diplom) erfolgreich abgeschlossen haben,
  • über mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung in der Anwendung von Atemschutz- und Rettungsgeräten sowie in den Bereichen Notfallprävention und Befahren von und Retten aus Behältern, vorzugsweise im Bergbau, verfügen*,
  • und eine mindestens dreijährige Erfahrung in einer Leitungs- und Führungsaufgabe nachweisen können*.

Wir erwarten von Ihnen

  • die Befähigung zur Beschäftigtenmotivation und eine zielgerichtete sowie chancengerechte Beschäftigtenführung und -förderung verbunden mit Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit,
  • Team- und Kooperationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zur Selbstreflexion,
  • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Empathie und Einfühlungsvermögen,
  • Kenntnisse des deutschen Arbeitsschutzrechts, des Bergrechts und des Wirtschaftsrechts,
  • Hohe Identifikation mit dem Ziel Arbeits- und Gesundheitsschutz und ein entsprechendes vorbildliches Verhalten,
  • analytisches Urteils- und Denkvermögen sowie eine planvolle und zielgerichtete Aufgabenerledigung,
  • ein ausgeprägtes Kommunikationsgeschick sowie einen freundlichen und wertschätzenden Umgang mit den Beteiligten,
  • Organisationsfähigkeit sowie die Fähigkeit, Prozesse zu gestalten,
  • die Fähigkeit, Entscheidungen im eigenen Handlungs- und Ermessensspielraum zu treffen,
  • gute schriftliche und mündlichen Ausdrucksfähigkeit,
  • die Bereitschaft, Ihr Wissen und Können zu erweitern,
  • Fremdsprachenkenntnisse, vorzugsweise in englischer Sprache sind erwünscht,
  • Die Bereitschaft zu Dienstreisen – gelegentlich mehrtägig und/oder auch im Ausland – sowie eine gültige Fahrerlaubnis (Führerschein Klasse 3 bzw. B) werden vorausgesetzt.

Wir bieten Ihnen

  • eine sehr anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe in einem attraktiven und vielseitigen Arbeitsumfeld,
  • eine angemessene Vergütung nach Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrags der Berufsgenossenschaften (BG-AT vglb. TVöD)*,
  • eine begleitende gründliche Einarbeitung sowie die Möglichkeit der späteren bedarfsorientierten Weiterbildung,
  • vielfältige Möglichkeiten, Familie, Pflege und Beruf in Einklang zu bringen (z. B. flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit der alternierenden Telearbeit bei Vorliegen der Voraussetzungen).

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann nutzen Sie Ihre Chance! Wir freuen uns darauf, Sie näher kennen zu lernen.

Die Tätigkeiten können auch in Teilzeit ausgeführt werden.

Die BG RCI fördert die Chancengleichheit von Frauen und Männern und strebt in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an. Deshalb begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbungen von Frauen.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen oder Menschen mit Behinderung, die ihnen gleichgestellt sind, sind bei gleicher Eignung besonders erwünscht.

* Diese Ausschreibung richtet sich auch an interessierte Beschäftigte, welche bei Vorliegen des sonstigen Anforderungsprofils die geforderten berufspraktischen Erfahrungen noch nicht im vollen Umfang nachweisen können. Angesprochen sind auch interessierte Beschäftigte, welche bei Vorliegen des sonstigen Anforderungsprofils die geforderten Erfahrungen in einer Leitungs- und Führungsaufgabe noch nicht im vollen Umfang nachweisen können. Bis zur Erfüllung auch dieser beiden Voraussetzung sind zunächst die Merkmale zur Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 BG-AT erfüllt.

Wenn Sie noch Fragen haben, sind wir gerne für Sie da.
Ihr Ansprechpartner: Herr Jörg Weber, KC-Leiter, Telefon 06221 5108-28500.

Die Bewerbungsfrist endet am 13.12.2020.

 

Footer
zurück zur Übersicht Online-Bewerbung